A-logo

Chronik des HCV

An dieser Stelle möchten wir Ihnen liebe Besucher einen kleinen Einblick
in die Chronik des HCV geben.

1959 -

1960 -

1961 -

1964 -

1965 -

1968 -

1970 -

1972 -

1977 -

1985 -

1986 -

1987 -

1989 -

1990 -

1991 -

1992 -

1993 -

1998 -

2002 -

2003 -

2004 -

2005 -

2006 -

2008 -

2011 -

2012 -

Johann Heimberger und Hans Aumüller hatten den Gedanken einen Karnevalverein zu gründen.
Im April – Gründungsversammlung im Saale
des Gasthauses “zur Sonne“ in der Pfarrgasse.

Jacob Sauter 
Ehrenpräsident

1. Vorsitzender wurde Johann Heimberger,
2. Vorsitzender Hans Aumüller,
Geschäftsführer Jacob Sauter,
Schriftführer Arno Ankner,
Pressewart Erich Schramm
und Kassierer Karl Postel.

Am selben Abend wurde auch ein Elferrat
und eine Männertanzgarde “die Klappergarde”
(benannt nach dem 1.Kommandeur Heinrich Klapper )  zusammengestellt.

11.11. - Eugen Lehmann, aus Iggelheim, konnte man als Sitzungspräsidenten gewinnen und somit Stand dem Beginn der Aktivitäten nichts mehr im Wege.

Führungswechsel :
Hans Aumüller wurde1. Vorsitzender,
Fritz Lechler 2. Vorsitzender
und Johann Heimberger  Ehrenvorsitzender. 

Eine Weibliche Tanzgarde wurde gegründet.
1. Tanzmariechen wurde Marga Seckner.
Die Tänze der beiden Garden wurden
von Tanzlehrer Eugen Braun einstudiert.

Roger Kauffmann machte mit seinen politischen Büttenvorträge als “Bajazz” und später als
“Rot und Weißer Domino“ den HCV weit über die Grenzen Haßloch´s hinaus bekannt. 

Leider erlag er 1963 im Alter von 40 Jahren einem Herzinfarkt.

Roger Kauffmann

Jacob Sauter übernahm das Amt des Sitzungspräsidenten.
Eugen Lehmann wurde zum Ehrenpräsidenten ernannt.

HCV Garde 1959

Arno Ankner

Arno Ankner übernahm die
Einstudierung der Gardetänze.
Er trainierte 10 Jahre die weibliche –
und 15 Jahre die männliche
bzw. die gemischte Garde.

Der HCV feierte 5-jähriges Jubiläum. 

Der Jubiläumsorden, der von Roger Kauffmann entworfen wurde, wurde zum Gedenken an den Verstorbenen zum Halsorden und somit zur höchsten Auszeichnung die der Verein zu vergeben hat. 

Dieser “Roger-Kauffmann-Orden” wird auch heute noch nur an langjährige, verdiente Aktive verliehen. Später wurde dieser Orden auch zum Vereinswappen.

Der Fanfarenzug “Die Roten Husaren” wurde gegründet.
1. Stabführer war Willi Füßer.

Im Mai wurde eine Jugend – und Juniorengarde gegründet.
Trainer dieser Garden war 15 Jahre lang Arno Ankner.
Danach übernahm dieses Amt bis 2010 Christine Hardt.

Im November wurde mit jungen Männern zwischen 18 und 40 Jahren ein                  Jungelferrat gegründet dessen 1. Sitzungspräsident Arno Ankner war.
Nach ihm übernahm Hans-Peter Kauffmann dieses Amt und nach dessen               Ausscheiden Peter Ankner.

Ein Kinderelferrat wurde gegründet.
1. Sitzungspräsident war Peter Ankner.
Seit dieser Zeit findet jährlich eine große Kinderprunksitzung statt.

Die Männer- bzw. die gemischte Garde musste aufgelöst werden, da unsere             Männer bei der Bundeswehr ihren Dienst taten und keine neuen Gardisten
zu finden waren.

Jacob Sauter stellte den Antrag zur Auflösung des Jungelferrates und führte
die Übernahme in den Elferrat durch.

Nach der Kampagne 85 / 86 legte Jacob Sauter sein Amt als Sitzungspräsident nieder.
Im Juni wurde Hans-Peter Kauffmann zum neuen Sitzungspräsidenten gewählt, der dieses Amt bis 2004  mit großen Erfolgen immer wieder gemeistert hat.
Bei den Neuwahlen legte Hans Aumüller sein Amt als 1. Vorsitzender nieder.
Er wurde später zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
Als sein Nachfolger wurde Dieter Huber gewählt.

Die Maske von Roger Kauffmann vom HCV

In der neuen Kampagne wurde Jacob Sauter zum Ehrenpräsidenten ernannt.            Dies war die erste große Amtshandlung des neuen Sitzungspräsidenten
Hans-Peter Kauffmann.

Dieter Huber legte das Amt des 1. Vorsitzenden nieder.
Als sein Nachfolger wurde Horst Völkel gewählt.
Horst Völkel blieb auch nach seiner Wahl zum Vorsitzenden unserem Publikum
als Symbolfigur “Joker” mit seinen politischen Büttenreden erhalten.

Die “HCV Hallodris” wurden gegründet.
Eine gemischte Gesangsgruppe, die mit ihren Vorträgen das Publikum immer wieder begeisterte.
Ihr musikalischer Leiter war Willi Böhm.
Leider wurden die Hallodris im Jahre 2001 aufgelöst.

Der Damenelferrat wurde gegründet.
Erste Präsidentin war Marianne Kling und Vizepräsidentin Karola Klein,
beide erfahrene Fasnachter. 

Mittlerweile führt Petra Franke den Damenelferrat, die Gabi Gassen ablöste, die das Amt von Marianne Kling übernommen hatte.

Arno Ankner wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt,
nachdem Horst Völkel für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung stand und seine karnevalistische Laufbahn  beendete.

Yvonne Schumacher wurde am 11.11. als  “Yvonne I.” zur allerersten Prinzessin des HCV gekrönt.
Seit dieser Zeit ist die Inthronisation der neuen Lieblichkeit der erste Höhepunkt jeder neuen Kampagne.

Willi Böhm, Paul Hoffmann und Hans-Peter Kauffmann gründeten ”die Drei“. Dieses Stimmungs-Trio repräsentiert den HCV mit großem Erfolg und ist von den karnevalistischen Bühnen der Kurpfalz nicht mehr wegzudenken.

Arno Ankner kandidiert bei der Mitgliederversammlung nicht mehr
für das Amt des 1. Vorsitzenden.
Mit überwältigender Mehrheit wurde Brigitte Müller zur 1. Vorsitzenden gewählt.
Sie ist somit die erste Frau die unseren Verein führt.
Brigitte Müller ist eine Vollblutfasnachterin.
Sie vorzustellen hieße Eulen nach Athen tragen.
Wir wünschen ihr ein gutes Gelingen, viel Spaß und Erfolg bei ihrer neuen Aufgabe.

Arno Ankner wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
Ein erfolgreiches Jubiläumsjahr mit vielen Höhepunkten geht zu Ende.
Voller Stolz kann der HCV auf dieses Jahr zurückblicken.
Unser Aktives Mitglied Hans Müller wurde am 10.Mai 2003 in Rülzheim
zum Bezirksvorsitzender des Bezirks "Vorderpfalz"
der Vereinigung Badisch-Pfälzischer Karnevalvereine e.V. einstimmig gewählt.

Neuer Sitzungspräsident des HCV ist Daniel Kammel.
Er löst nach 17 Jahren  Hans Peter Kauffmann ab.
2. Vorsitzender wurde Gernot Mieth,
der die Nachfolge des 2 Vorsitzenden Dieter Fuhrer antrat.
Auf Initiative des Ehepaares Brigitte und Hans Müller ist es gelungen die
Mainzer Hofsänger für das erste Weihnachtskonzert zu gewinnen.

Seit Bestehen des HCV der 1. Prinz Heiko I.
Das zweite Weihnachtskonzert des HCV mit den Mainzer Hofsängern wieder ein voller Erfolg.

Der Förderkreis des HCV wurde aufgelöst.
1. Rennbahnfrühstück unter HCV Regie mit vielen Ehrengästen
und ca. 300 Anwesenden auch aus befreundeten Vereinen durchgeführt.
Jahresausflug  des HCV eine unvergessliche 3 Tagesfahrt nach München.
3.Weihnachtskonzert des HCV mit den Mainzer Hofsängern
wiederum ein  großer Erfolg.
Bereits 5 Wochen vor der Veranstaltung ausverkauft.
 

Der Hasslocher Carneval Verein beginnt mit den Veranstaltungen zum 50-jährigen Jubiläum.

hassloch_50_klein03

Im Jahr 2011 feiert der HCV das 50-jährige Bestehen der Garden

Brigitte Müller und Stefan Bumb kandidieren bei der Mitgliederversammlung nicht mehr für das Amt der 1. Vorsitzenden und des Geschäftsführers.
Michael Weimann wird zum 1. Vorsitzenden gewählt, und Francesco Martinelli übernimmt das Amt des Geschäftsführers.
Wir wünschen beiden ein gutes Gelingen, viel Spaß und Erfolg bei ihrer neuen Aufgabe.

Hassloch, im März 2012